• 7.4 keyvisual assistenz

Assistenzsysteme - Sicher? Sicher!

Als Pionier in Sachen Sicherheit verfolgt Daimler den »Weg zum unfallfreien Fahren« und setzt mit bahnbrechenden Entwicklungen und Patenten die Zeichen. Für die Menschen, die weltweit am Verkehrsgeschehen beteiligt sind, wollen wir die Mobilität der Zukunft so sicher wie möglich gestalten. Die Assistenzsysteme von Mercedes-Benz entlasten, unterstützen und schützen dabei Fahrer und Fußgänger: Seit jeher in der S-Klasse – und jetzt auch in der neuen E-Klasse und in der neuen Kompaktklasse von Mercedes-Benz. Wir setzen Maßstäbe für die Sicherheit.

  • Nicht nur in der neuen S-Klasse sondern auch in der neuen Mercedes-Benz E-Klasse werden bereits eine Vielzahl an neuen oder optimierten Assistenzsystemen Einzug halten. So auch der neue Verkehrszeichen-Assistent. Er kann Einfahrverbotsschilder erkennen und den Fahrer optisch und akustisch warnen, damit er nicht versehentlich auf den falschen Weg gerät und zum gefährlichen Falschfahrer wird.

  • »6D-Vision ist ein Meilenstein. Die Sensoren erfassen viel schneller als ein Mensch, was um sie herum geschieht. Diese Technologie wird zu mehr Sicherheit im Verkehr beitragen.«
    Dr. Uwe Franke, Dr. Stefan Gehring und Dr. Clemens Rabe, Daimler Forschung und Vorentwicklung Fahrerassistenz- und Fahrwerksysteme

Nicht nur in der neuen S-Klasse sondern auch in der neuen Mercedes-Benz E-Klasse werden bereits eine Vielzahl an neuen oder optimierten Assistenzsystemen Einzug halten. So auch der neue Verkehrszeichen- Assistent. Er kann Einfahrverbotsschilder erkennen und den Fahrer optisch und akustisch warnen, damit er nicht versehentlich auf den falschen

Mercedes-Benz »Intelligent Drive« eröffnet eine neue Dimension des Autofahrens. Ziel ist der Rundumschutz für die Fahrzeuginsassen und die anderen Verkehrsteilnehmer.

Mit der Vision vom unfallfreien Fahren als Ansporn baut Mercedes-Benz die Leistungsfähigkeit der Assistenzsysteme im Fahrzeug kontinuierlich aus. Zahlreiche Systeme mit neuen und erweiterten Funktionen stehen als mitdenkender Partner dem Fahrer in immer mehr Situationen zur Verfügung. Durch modernste Sensortechnologie beobachten die Assistenzsysteme das Geschehen im Fahrzeugumfeld und können den Fahrer je nach Verkehrssituation bedarfsgerecht unterstützen.

Die neuen Assistenzsysteme sind vorbildlich für die automobile Welt und führen den ganzheitlichen Ansatz der Mercedes-Benz Sicherheitsforschung konsequent fort.

Mercedes-Benz Intelligent Drive

Die intelligenten Assistenzsysteme der Zukunft fasst Mercedes-Benz im Sicherheitskonzept »Intelligent Drive« zusammen. Grundlage hierfür bilden eine Stereokamera und ein von Mercedes-Benz entwickelter Algorithmus. Die Kamera erfasst bewegte Objekte, etwa Fußgänger und Fahrzeuge, sowie komplexe Verkehrssituationen. Durch die enge Zusammenarbeit der Sensoren und Systeme erhält das Auto nicht nur Augen, sondern einen 360°-Rundumblick. Die bahnbrechende Sicherheitstechnologie wurde bereits 2011 für den Deutschen Zukunftspreis nominiert und erhielt 2012 den »Karl Heinz Beckurts-Preis«. 2013 wird die 6D-Technologie neben weiteren innovativen Sicherheits-, Assistenz- und Lichtsystemen mit der neuen S-Klasse von Mercedes-Benz in Serie gehen. Einige dieser Innovationen kommen auch in der neuen E-Klasse auf die Straße.

 

Mercedes-Benz Intelligent Drive: Assistenzsysteme für spürbar mehr Komfort und Sicherheit.

Das Spektrum der Fahrerunterstützung reicht von der Entlastung und Komfortsteigerung über die optische, akustische und haptische Warnung bis hin zur Verstärkung der Fahrerreaktion. Einige Systeme können bei Bedarf sogar selbstständig korrigierend eingreifen.

  • Mercedes-Benz Intelligent Drive: Assistenzsysteme für spürbar mehr Komfort und Sicherheit.

Mercedes-Benz Intelligent Drive: Assistenzsysteme für spürbar mehr Komfort und Sicherheit.

  • Die DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent entlastet den Fahrer bei der Spurführung und beherrscht das automatische Staufolgefahren.
  • Der Bremsassistent BAS PLUS mit Kreuzungs-Assistent kann erstmals auch Querverkehr und Fußgänger erkennen und die Bremsleistung des Fahrers verstärken.
  • Die PRE-SAFE® Bremse kann Fußgänger erkennen und bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h die Kollision durch eine autonome Bremsung vermeiden.
  • PRE-SAFE® PLUS löst erstmals auch bei einer drohenden Heckkollision die PRE-SAFE® Insassenschutzmaßnahmen aus.
  • PRE-SAFE® Impuls kann für den Fahrer und Beifahrer das Verletzungsrisiko und die Verletzungsschwere bei Frontalcrashs reduzieren.
  • Der Aktive Spurhalte-Assistent kann den Gegenverkehr und eine belegte Nachbarspur erkennen und ein unbeabsichtigtes Spurverlassen verhindern.
  • Der Adaptive Fernlicht-Assistent PLUS ermöglicht ein blendfreies Dauerfernlicht.
  • Der Nachtsicht-Assistent PLUS kann vor Fußgängern oder Tieren in unbeleuchteter Umgebung warnen. Erkannte Fußgänger können zudem mit einem Spotlight angeblinkt werden.
  • Der ATTENTION ASSIST kann den Fahrer in einem erweiterten Geschwindigkeitsbereich von 60 bis 200 km/h vor Unaufmerksamkeit und Müdigkeit warnen. Dabei lässt sich erstmals auch die Empfindlichkeit des Systems auf die Konstitution des Fahrers einstellen.