Die Daimler-Aktie

Unsicherheiten über die weitere Entwicklung der europäischen Staatsschuldenkrise und der Weltwirtschaft sowie Aktionen der Notenbanken bestimmen die Kursverläufe an den Weltbörsen. Der Kurs der Daimler-Aktie gewinnt im Jahresverlauf 22 %. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen eine Dividende von 2,20 € je Aktie vor. Investoren und Analysten bieten wir ein breit gefächertes Investor-Relations-Angebot.

Volatiles Jahr an den Weltbörsen. Die weltweiten Aktienmärkte starteten sehr freundlich ins Jahr 2012. Unterstützt durch gute Unternehmensgewinne und wichtige Frühindikatoren, die auf eine weitere Expansion der Weltwirtschaft hindeuteten, waren an den internationalen Börsen auf breiter Front Kursanstiege zu verzeichnen. Doch erneut aufkommende Sorgen über die europäische Staatsschuldenkrise, eine konjunkturelle Abschwächung und über die geopolitische Stabilität führten dazu, dass Investoren wieder zunehmend risikoärmere Aktiva bevorzugten. In der Folge stiegen in den Monaten April und Mai die Kurse von Staatsanleihen mit sehr guter Bonitätseinstufung deutlich, während die Aktienbörsen erhebliche Kursrückschläge hinnehmen mussten.  

Erst die positiv bewerteten Erklärungen vom EU-Gipfel in Brüssel Ende Juni hellten die Stimmung der Marktteilnehmer wieder deutlich auf und ließen die Aktienkurse steigen. Ende Juli sorgten die Äußerungen von EZB-Präsident Draghi zur Stützung des Euros für weitere Zuversicht unter den Investoren. Zusätzliche Impulse kamen im September von der Ankündigung neuer Ankaufprogramme von Staatsanleihen durch die EZB sowie von hypothekenbesicherten Wertpapieren seitens der US-Notenbank (QE3). Infolge dieses Stroms positiver Nachrichten stiegen die wichtigsten Aktienindizes im September auf neue Zwischenhochs. Dagegen sorgten nach den Präsidentschaftswahlen in den USA im November eine Reihe negativer Faktoren für zunehmende Verunsicherung unter den Anlegern: Dazu zählten unter anderem die Angst, dass ohne Abwendung der »Fiskalklippe«, d.h. durch eine Kombination von automatischen Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen, die USA im Jahr 2013 sehr schnell zurück in die Rezession stürzen würden. Daneben belasteten auch die Eskalation der Gewalt im Nahen Osten sowie die angespannte Lage in Griechenland. Infolge der Entscheidung der US-Notenbank, das Rückkaufprogramm von Staatsanleihen zu erweitern, erreichten viele Aktienindizes im Dezember neue Jahreshöchststände. 

Der Index der wichtigsten Titel im Euroraum, der Dow Jones Euro STOXX 50, legte im Jahresverlauf um 14 % zu. Mit einem Anstieg von 29 % entwickelte sich der deutsche Leitindex DAX infolge der robusten Verfassung der deutschen Wirtschaft sogar noch besser. In den USA stieg der Dow Jones auf Jahressicht um 7 %, und der japanische Nikkei-Index schloss zum Jahresende 23 % höher. (Vgl. Tabelle 1.01)

1.01

Entwicklung der Daimler-Aktie und wichtiger Börsenindizes
  Ende 2012 Ende 2011 12/11
      Veränd. in %
       
Daimler-Aktie (in €) 41,32 33,92 +22
       
DAX 30 7.612 5.898 +29
Dow Jones Euro STOXX 50 2.636 2.317 +14
Dow Jones Industrial Average 13.104 12.218 +7
Nikkei 10.395 8.455 +23
Dow Jones STOXX Auto Index 351 259 +36
 

Daimler-Aktie legt im Jahresverlauf deutlich zu. Die Autowerte starteten sehr stark ins Jahr 2012. Unsere Aktie profitierte zu Jahresbeginn von der erwarteten Fortsetzung des positiven Absatztrends aus dem Rekordjahr 2011, von der Perspektive eines starken China-Geschäfts und der Erhöhung der Dividende auf 2,20 € je Aktie. Die Daimler-Aktie erreichte am 15. März mit 48,45 € den höchsten Stand des Jahres. Danach war in dem oben beschriebenen rückläufigen Börsenumfeld, das zyklische Aktien wie Daimler überproportional belastete, bis Ende Juni ein deutlicher Kursrückgang zu verzeichnen. In dieser Phase erreichte unsere Aktie am 26. Juni mit 33,40 € den tiefsten Stand des Jahres. In den folgenden sechs Wochen gewann die Daimler-Aktie allerdings wieder deutlich an Wert und erreichte am 21. August mit 42,17 € ein neues Zwischenhoch, bevor Befürchtungen über eine Abschwächung der Automobilmärkte und die Rücknahme unserer Ergebnisprognose für das Berichtsjahr und der Renditeerwartungen für das Jahr 2013 zu schrittweisen Kursrückgängen führten. In den letzten zwei Handelsmonaten des Jahres bewegte sich unsere Aktie sehr volatil, profitierte jedoch von der allgemeinen Aufwärtsbewegung an den Börsen und schloss am 28. Dezember bei 41,32 €. Die Marktkapitalisierung betrug am Jahresende 44,1 Mrd. €.

Daimler GB2012 Hoechst und Tiefstkurse

Damit gewann die Daimler-Aktie im Jahresverlauf 22 % an Wert und entwickelte sich somit schwächer als der Dow Jones STOXX Auto Index (+36 %) und der DAX (+29 %). Zusammen mit der Ausschüttung der Dividende von 2,20 € je Aktie haben unsere Aktionäre eine Wertzuwachs von
28 % erfahren.

Daimler GB2012 Boersenkursentwicklung

In den ersten Wochen des Jahres 2013 legte die Daimler-Aktie nochmals deutlich zu.

Dividende von 2,20 €. (Vgl. Tabelle 1.02) Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 10. April 2013 eine Dividende von 2,20 (i. V. 2,20) € pro Aktie vorschlagen. Die Ausschüttungssumme beträgt damit 2.349 (i. V. 2.346) Mio. €.

1.02

Kennzahlen je Aktie
  2012 2011 12/11
Werte in €     Veränd. in %
       
Konzernergebnis 5,71 5,32 +7
Konzernergebnis (verwässert) 5,71 5,31 +8
Dividende 2,20 2,20 0
Eigenkapital (31.12.) 42,63 38,77 +10
Börsenkurs: Jahresende1 41,32 33,92 +22
Höchst1 48,45 58,46 -17
Tiefst1 33,40 29,16 +15
 
1 Schlusskurse

Breite Aktionärsstruktur. (Vgl. Abbildung 1.07) Mit rund 1,0 Mio. Aktionären verfügt Daimler weiterhin über eine breite Aktionärsbasis. Die Zahl der Aktionäre ist im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben. Die Kuwait Investment Authority hat im Berichtsjahr ihren Anteil an der Daimler AG schrittweise von 6,9 % auf 7,6 % erhöht. Die Renault-Nissan-Allianz hält weiterhin einen Anteil von 3,1 %.

Daimler GB2012 Aktionaersstruktur Gruppen

Aabar Investments PJS, Abu Dhabi, (Aabar) teilte uns im Oktober 2012 mit, dass ihr Stimmrechtsanteil gemäß § 21 WpHG an Daimler die Meldeschwelle von 3 % unterschritten hat.

Weiterhin oberhalb der Meldeschwelle von 5 % gemäß WpHG liegt die BlackRock Inc., New York, die uns im August 2011 einen Anteil von 5,7 % mitgeteilt hatte.

Im Berichtsjahr erhielten wir mehrere Stimmrechtsmitteilungen von Tochtergesellschaften der BlackRock Inc., deren Anteile jeweils Teil des Gesamtinvestments der BlackRock Inc. sind. Nach den jüngsten Mitteilungen im Mai 2012 haben die Stimmrechte bei BlackRock Holdco 2 Inc. und bei BlackRock Financial Management Inc. die Meldeschwelle von 5 % zum 4. Mai 2012 überschritten und lagen zu diesem Zeitpunkt bei 5,3 %. Die Anteile von BlackRock International Holdings Inc., BR Jersey International Holdings L.P. und BlackRock Group Limited überschritten die Meldeschwelle von 3 % zum 4. Mai 2012 und lagen zu diesem Zeitpunkt bei 3,30 %, 3,30 % bzw. 3,13 %.

Die norwegische Zentralbank Norges Bank, Oslo, hat uns im September 2012 mitgeteilt, dass sie die Meldeschwelle von 3 % gemäß § 21 WpHG überschritten hat und ihr Stimmrechtsanteil an Daimler zum 17. September 2012 bei 3,03 % lag.

Nicht mehr oberhalb der Meldeschwelle von 3 % gemäß WpHG liegt die Capital Research and Management Company, Los Angeles. Diese teilte uns im August 2012 mit, dass sich der Anteil auf 2,98 % reduziert hat.

Am 1. Februar 2012 trat eine Änderung des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) in Kraft, die die Mitteilungspflichten von Investoren bei Erreichen, Über- oder Unterschreiten gesetzlicher Meldeschwellen für bedeutende Stimmrechtsanteile auf weitere (Finanz-)Instrumente ausdehnt. Diese erweiterten Meldepflichten haben im Berichtsjahr zu weiteren Mitteilungen geführt, die wir im Internet unter daimler.com/investor-relations/daimler-aktie/aktionaersstruktur veröffentlicht haben.

Insgesamt halten institutionelle Anleger 69 % des Aktienkapitals, 20 % befinden sich im Eigentum von Privatanlegern. Europäische Investoren besitzen rund 69 % des Kapitals, rund 20 % liegen bei US-Investoren. (Vgl. Abbildung 1.08)

Daimler GB2012 Aktionaersstruktur Regionen

Die Gewichtung der Daimler-Aktie in wichtigen Indizes hat sich im Jahresverlauf durch die Erhöhung des Freefloat leicht erhöht. Mit einer Gewichtung von 6,16 (i. V. 5,93) % stand Daimler am Jahresende 2012 an sechster Stelle im Deutschen Aktienindex DAX 30. (Vgl. Tabelle 1.05) Im Dow Jones Euro STOXX 50 war die Aktie mit einem Gewicht von 2,58 (i. V. 2,26) % vertreten. Die Daimler-Aktie ist in Frankfurt und Stuttgart notiert. Im Jahr 2012 lag der Börsenumsatz in Deutschland bei 1.421 (i. V. 1.728) Mio. Aktien. Zunehmend wird Daimler auch auf den multilateralen Handelsplattformen und im Over-The-Counter-Markt gehandelt.

1.05

Kennzahlen der Daimler-Aktie
  Ende 2012 Ende 2011 12/11
      Veränd. in %
       
Gezeichnetes Kapital (in Mio. €) 3.063 3.060 +0
Anzahl der Aktien (in Mio.) 1.067,6 1.066,3 +0
davon im eigenen Bestand 0 0 0
Börsenkurswert (in Mrd. €) 44,1 36,2 +22
Anzahl der Aktionäre (in Mio.) 1,0 1,0 0
Indexgewichtung      
DAX 30 6,16 % 5,93 %  
Dow Jones Euro STOXX 50 2,58 % 2,26 %  
Langfristiges Credit Rating      
Standard & Poor’s A- BBB+  
Moody’s A3 A3  
Fitch A- A-  
DBRS A (low) A (low)  
 

Teilnahme am Belegschaftsaktienprogramm auf gutem Niveau. Im März 2012 konnten bezugsberechtigte Mitarbeiter wieder Belegschaftsaktien erwerben. Wie im Vorjahr wurden zusätzlich eine Kaufpreisvergünstigung und Bonusaktien angeboten. Die Beteiligungsquote lag mit 17,3 % auf ähnlich gutem Niveau wie im Jahr 2011 (i. V. 19 %). Die Teilnehmerzahlen reduzierten sich leicht auf 29.900 (i. V. 32.200) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese erwarben insgesamt 534.000 (i. V. 610.300) Belegschaftsaktien.

Hauptversammlung mit großem Besucherinteresse. Unsere Hauptversammlung am 4. April 2012 im Internationalen Congress Centrum (ICC) in Berlin besuchten rund 5.700 (i. V. 5.100) Aktionärinnen und Aktionäre. Mit 44,1 (i. V. 43,3) % übertraf das vertretene Grundkapital (Teilnahmepräsenz zuzüglich Briefwahlstimmen) das Niveau des Vorjahres. Bei der Abstimmung über die Tagesordnungspunkte folgten die Aktionäre jeweils mit großer Mehrheit den Vorschlägen der Verwaltung. Herr Dr. Clemens Börsig wurde für weitere fünf Jahre in den Aufsichtsrat gewählt. Ihr Stimmrecht können die Anteilseigner in der Hauptversammlung entweder selbst ausüben oder durch einen Bevollmächtigten ihrer Wahl oder einen weisungsgebundenen Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft ausüben lassen. Für die Hauptversammlung 2012 haben wir zudem wieder die Briefwahl angeboten. Alle Dokumente und Informationen zur Hauptversammlung sind unter daimler.com/ir/hv verfügbar. Auf den Ausstellungsflächen des ICC präsentierte Daimler die Technologiekompetenz des Unternehmens und das breite Produktspektrum mit einem Schwerpunkt auf den neuen Fahrzeugen des Kompaktwagensegments. Die Anteilseigner machten von dem attraktiven Angebot intensiv Gebrauch.

Wiederum umfassende Investor-Relations-Aktivitäten. Auch im Jahr 2012 hat der Bereich Investor Relations institutionelle Investoren, Analysten, Ratingagenturen sowie die privaten Anleger zeitnah über die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens informiert. Für institutionelle Anleger und Analysten veranstalteten wir Roadshows in den Finanzzentren Europas, Nordamerikas, Asiens und Australiens. Zusätzlich führten wir zahlreiche Einzelgespräche, sogenannte »one-on-one-Meetings«, durch. Diese haben wir im Rahmen von Investorenkonferenzen abgehalten, insbesondere während der internationalen Automobilausstellungen in Genf und Paris. Über unsere Quartalsergebnisse wurde mittels Telefonkonferenzen und Internetübertragungen regelmäßig berichtet. Die Präsentationen lassen sich auf unserer Internetseite unter daimler.com/ir/event/d einsehen.

Schwerpunkte der Gespräche mit den Analysten und Investoren waren die aktuelle Ergebniserwartung für das Jahr 2012 sowie die Geschäftsentwicklungen und die Ertragskraft in den einzelnen Geschäftsfeldern und Regionen. Als ergänzendes Angebot haben wir erstmals drei Roadshows mit Vorträgen und Einzelgesprächen mit nachhaltigkeitsorientierten Investoren durchgeführt.

Zusätzliche Schwerpunkte des Jahres waren zwei Kapitalmarkttage. Ende März präsentierte der Vorstand anlässlich der Eröffnung unseres neuen Pkw-Werkes in Kecskemét, Ungarn, die Strategien, Stoßrichtungen und wesentlichen Ziele des Geschäftsfelds Mercedes-Benz Cars. Ende Juni informierte das Führungsteam von Daimler Trucks im Nutzfahrzeugwerk Mannheim über die Strategien, Stoßrichtungen und Ziele in den einzelnen Regionen. Die Audioaufzeichnungen und Präsentationsgrafiken der Veranstaltungen können über unseren Internetauftritt unter Investor Relations – Präsentationen & Events abgerufen werden. In Peking hat Daimler im Juni und im November an zwei Investorenkonferenzen teilgenommen und seine Strategie und Position im wichtigen Markt China erläutert.

Internetangebot ist auf vielen Kanälen etabliert. Das breit gefächerte Informationsangebot unseres Internetauftritts erreicht immer mehr Menschen. Neben den etablierten Adressen daimler.com und daimler.mobi hat Daimler seine Social-Media-Aktivitäten weiter intensiviert. Die Daimler-App bietet Nutzern von iPhone® und iPad® seit diesem Jahr zusätzlich zu aktuellen Informationen zum Konzern, zu den Marken und Produkten sowie zu Technologie- und Innovationsthemen auch umfassende und aktuelle Informationen aus dem Bereich Investor Relations.

Daimler hat für seinen Online-Geschäftsbericht 2011 begehrte Auszeichnungen erhalten. Der Geschäftsbericht mit dem Motto »Innovation und Wachstum« war erstmalig auch als touch-optimierte Tablet-Variante veröffentlicht worden – ein Novum in der digitalen Finanzberichterstattung deutscher DAX-Konzerne.

Zahl der Online-Aktionäre bleibt auf hohem Niveau. Die Angebote zur persönlichen elektronischen Information und Kommunikation finden bei unseren Aktionärinnen und Aktionären weiterhin großen Zuspruch. Im Jahr 2012 haben rund 86.000 Aktionäre ihre Einladung zur Hauptversammlung nicht mehr per Post, sondern per E-Mail erhalten. Wir bedanken uns bei diesen Aktionären, da sie dazu beigetragen haben, die Umwelt zu schonen und Kosten zu sparen. Wie in früheren Jahren haben wir unter diesen Aktionären über ein Gewinnspiel attraktive Preise verlost. Den Zugang und weitere Informationen zum e-service für Aktionäre finden Sie im Internet unter https://register.daimler.com.

1.06

Börsendaten der Daimler-Aktie
       
       
ISIN     DE0007100000
Wertpapierkennnummer     710000
Börsenkürzel     DAI
Tickersymbol Reuters     DAIGn.DE
Tickersymbol Bloomberg     DAI:GR