• Anspruch. »Mit faszinierenden Produkten und unserer globalen Wachstumsstrategie gehen wir neue Wege. Dabei setzen wir auf unsere bewährten Stärken.«

    Dieter Zetsche | 59, Vorsitzender des Vorstands,
    Leiter Mercedes-Benz Cars, Bestellung bis Dezember 2016
    Dr. Dieter Zetsche ist seit dem 16. Dezember 1998 Vorstandsmitglied und seit dem 1. Januar 2006 Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG. Er ist ebenfalls Leiter des Geschäftsfeldes Mercedes-Benz Cars. Hierzu gehören die Personenwagen der Marken Mercedes-Benz, Maybach und smart sowie Mercedes-Benz AMG und Mercedes-Benz McLaren.
    Dr. Zetsche wurde am 5. Mai 1953 in Istanbul, Türkei, geboren. Nach der Schulzeit in Frankfurt und dem Abitur studierte er von 1971 bis 1976 Elektrotechnik an der Universität Karlsruhe mit dem Abschluss als Diplomingenieur. 1976 trat er in den Forschungsbereich der damaligen Daimler-Benz AG ein und wurde 1981 Assistent der Entwicklungsleitung im Geschäftsbereich Nutzfahrzeuge.
    Dr. Zetsche promovierte 1982 an der Universität Paderborn zum Dr.-Ing. Ab 1984 war er bei Daimler-Benz in der Nutzfahrzeug-Entwicklungsleitung für die Koordination der Entwicklungstätigkeit im Ausland zuständig.

    Bisherige Positionen im Unternehmen:
    • Vorstandsmitglied, Mercedes Car Group, DaimlerChrysler AG, 2005
    • Vorstandsmitglied, CEO und President im Geschäftsfeld Chrysler Group, 2000
    • Vorstandsmitglied, Nutzfahrzeuge, DaimlerChrysler AG, 1999
    • Vorstandsmitglied, Vertrieb, DaimlerChrysler AG, 1998
    • Vorstandsmitglied, Vertrieb, Daimler-Benz AG, 1997
    • Vorstandsmitglied, Vertrieb, Mercedes-Benz AG, 1995
    • Stellvertretendes Vorstandsmitglied der Mercedes-Benz AG, Ressort Entwicklung im Geschäftsbereich Personenwagen, 1992
    • Präsident Freightliner Corp., Portland, Oregon, 1991
    • Präsident Mercedes-Benz Argentina, 1989
    • Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz do Brasil, 1988
    • Leitung Entwicklungsbereich, Mercedes-Benz do Brasil, 1987
    • Hauptreferent Konstruktion Geländewagen und Entwicklungsverantwortung Unternehmensbereich Geländewagen, Daimler-Benz AG, 1986
    • Koordinator Entwicklung, Entwicklungsbereich Nutzfahrzeuge, 1984
    • Entwicklungsassistent, Nutzfahrzeuge, 1981
    • Forschungsbereich, 1976

  • Anpacken. »Der Ausbau unseres internationalen Produktionsnetzwerkes bildet die Basis für unsere anspruchsvollen Wachstumsziele.«

    Wolfgang Bernhard | 52, Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars & Mercedes-Benz Vans, ab 1. April 2013 Daimler Trucks, Bestellung bis Februar 2018
    Dr. Wolfgang Bernhard ist seit 18. Februar 2010 Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion verantwortlich für Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars und für das gesamte Geschäftsfeld Mercedes-Benz Vans.
    Dr. Bernhard wurde am 3. September 1960 in Böhen (im Allgäu) geboren. Nach der Schulzeit in Bayern und dem Abitur absolvierte er von 1980 bis 1986 ein Studium an der Technischen Hochschule in Darmstadt mit dem Abschluss als Diplom-Wirtschaftsingenieur mit der technischen Fachrichtung Elektrotechnik. Von 1987 bis 1988 studierte er an der Columbia University in New York und graduierte zum „Master of Business Administration (MBA)“. An der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt promovierte er von 1988 bis 1990 über Internationale Wechselkursrisiken. 1994 trat Dr. Bernhard in die damalige Mercedes-Benz AG ein.
    Von Februar 2005 bis Januar 2007 war Dr. Bernhard Mitglied des Vorstandes der Volkswagen AG.

    Bisherige Positionen im Unternehmen:
    • Leitung Geschäftsfeld Mercedes-Benz Vans, 2009
    • Vorstandsmitglied, COO Chrysler Group, DaimlerChrysler AG, 2002 - 2004
    • Stellvertretendes Vorstandsmitglied, COO Chrysler Group, DaimlerChrysler AG, 2000
    • Vorsitzender der Geschäftsführung Mercedes-AMG GmbH, 1999
    • Centerleiter Montage S-Klasse im Werk Sindelfingen und verantwortlich für den Anlauf der neuen S-Klasse, 1994
    • Projektleiter zur Senkung der Materialkosten und Steigerung der Produktivität in den Montage-Werken der Mercedes-Benz AG, 1992 - 1993
    • Forschungsbereich, 1976

  • Anstand. »Wir sind davon überzeugt, dass eine integre Geschäftspraxis Grundlage für nachhaltigen Erfolg ist.«

    Christine Hohmann-Dennhardt | 62, Integrität und Recht
    Bestellung bis Februar 2014
    Dr. Christine Hohmann-Dennhardt ist seit dem 16. Februar 2011 Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion verantwortlich für das Ressort Integrität und Recht. Der Vorstandsbereich umfasst konzernweit den Rechtsbereich, die Compliance-Organisation sowie den Bereich Datenschutz. Auch die Verantwortlichkeit für die Achtung und Wahrung von Menschenrechten sowie für die nachhaltige Verankerung einer integren Unternehmenskultur liegt in diesem Ressort.
    Dr. Hohmann-Dennhardt wurde am 30. April 1950 in Leipzig geboren. Sie studierte in Tübingen Rechtswissenschaft und schloss ihr Studium 1975 mit dem zweiten Staatsexamen ab. Im selben Jahr wurde sie Lehrbeauftragte für Sozialrecht an der Universität Hamburg.
    Dr. Hohmann-Dennhardt promovierte 1979 an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main zum Dr. jur.

    Weitere Positionen:
    • Richterin des Bundesverfassungsgerichts (Erster Senat), 1999
    • Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, 1995
    • Hessische Ministerin der Justiz, 1991
    • Dezernentin für Soziales, Jugend und Wohnungswesen der Stadt Frankfurt am Main, 1989
    • Stellvertretendes Richterliches Mitglied des Staatsgerichtshofs des Landes Hessen, 1988
    • Direktorin des Sozialgerichts Wiesbaden, Lehrauftrag an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, 1984
    • Richterin an den Sozialgerichten Frankfurt am Main, Wiesbaden und am Landessozialgericht Darmstadt, 1981
    • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Arbeitsrecht der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Lehrbeauftragte an der Akademie für Arbeit, 1977

  • Alle gemeinsam. »Vielfalt und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser Zukunftskapital.«

    Wilfried Porth | 54, Personal & Arbeitsdirektor
    Bestellung bis April 2017
    Wilfried Porth ist seit dem 8. April 2009 Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion verantwortlich für das Ressort Personal, gleichzeitig ist er Arbeitsdirektor des Unternehmens. Des Weiteren ist er verantwortlich für den Bereich IT sowie den Einkauf Nichtproduktionsmaterial und Dienstleistungen.
    Wilfried Porth wurde am 2. Februar 1959 in Baden-Baden geboren. Von 1981 bis 1985 studierte er Maschinenbau an der Universität Stuttgart und schloss sein Studium als Diplom-Ingenieur ab. 1985 trat er als Planungsingenieur im Bereich Zentrale Produktionsplanung in die damalige Daimler-Benz AG ein.

    Bisherige Positionen im Unternehmen:
    • Executive Vice President, MB Transporter, 2006
    • Executive Vice President, CEO Mitsubishi Fuso Truck & Bus Corp. (MFTBC) Japan, 2003*
    • Vice President, Executive Management Development, DCAG Zentrale, 2000
    • Management Board Member Manufacturing, MB South Africa, 1997
    • Leiter Fertigung Omnibus, MB do Brasil, 1994
    • Leiter Hauptsekretariat MBAG, MBAG Zentrale, 1992
    • Hauptreferent, Leitung des Vorstandssekretariates des Vorsitzenden des Vorstandes der MBAG, MBAG Zentrale, 1991
    • Referent, Sonderprojekte Direktion Vertriebsplanung, MBAG Zentrale, 1990
    • Fachreferent, Planung im Bereich Produktionsplanung PKW, DBAG Zentrale, 1988
    • Planungsingenieur Bereich Zentrale Produktionsplanung, DBAG Zentrale, 1985
    * zu Beginn der Tätigkeit Daimler-extern

  • Aktiv. »Effizienz und Verlässlichkeit sind Kernwerte unserer Nutzfahrzeuge. Im globalen Verbund arbeiten wir an weltweit überlegenen Leistungen.«

    Andreas Renschler | 54, Daimler Trucks, ab 1. April 2013 Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars & Mercedes-Benz Vans, Bestellung bis September 2018
    Andreas Renschler ist seit dem 1. Oktober 2004 Vorstandsmitglied der Daimler AG und Leiter des Geschäftsfeldes Daimler Trucks.
    Renschler wurde am 29. März 1958 in Stuttgart geboren. Nach der Fachhochschulreife studierte er von 1979 bis 1983 Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule für Technik in Esslingen mit dem Abschluss Diplom-Wirtschaftsingenieur. Von 1984 bis 1987 studierte er an der Eberhard-Karls- Universität Tübingen Betriebswirtschaftslehre, wo er auch seinen Hochschulabschluss als Diplom-Kaufmann machte. 1988 trat Renschler im Bereich Organisation und Datenverarbeitung in die damalige Daimler-Benz AG ein.
    Bisherige Positionen im Unternehmen:
    • Executive Vice President MCG Business Unit smart, Vorsitzender der Geschäftsführung der smart gmbh, 10/1999
    • Senior Vice President, Personalentwicklung, DaimlerChrysler AG, 01/1999
    • Mitglied des Direktionskreises, Vorsitzender der Geschäftsführung und CEO, MBUSI Tuscaloosa/USA, 1997
    • Vorsitzender der Geschäftsführung und CEO, MBUSI Tuscaloosa/USA, 1996
    • Projektleitung Multiple Purpose Vehicle (MPV), MBAG Zentrale, 04/1993
    • Assistent des Vorstandsvorsitzenden, MBAG Zentrale, 01/1993
    • Assistent des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden, MBAG Zentrale, 1992
    • Unternehmensplanung, MBAG Zentrale, 1991
    • Hauptsekretariat, MBAG Zentrale, 1989
    • Organisation und Datenverarbeitung, DBAG Werk Sindelfingen, 1988

  • Aufgewertet. »Mit dem neuen Vorstandsressort ›Greater China‹ unterstreichen wir die strategische Bedeutung des chinesischen Marktes für Daimler.«

    Hubertus Troska | 52, Greater China
    Seit 13. Dezember 2012, Bestellung bis Dezember 2015
    Hubertus Troska ist seit 13. Dezember 2012 Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion verantwortlich für die China-Aktivitäten.
    Herr Troska wurde am 25. März 1960 in Bilbao (Spanien) geboren. Nach der Schulzeit in Osnabrück und Mexiko-Stadt und dem Abitur an der Alexander von Humboldt-Schule in Mexico absolvierte er von 1978 bis 1983 ein Studium der Volkswirtschaftslehre/ Anglistik/ Hispanistik an der Universität Gießen (und Auslandssemester in Wales) mit dem Abschluss als Diplom-Anglist. Bis 1984 erfolgte ein Vertiefungsstudium in Betriebswirtschaftslehre an der gleichen Universität. Nach 4-jähriger Tätigkeit in der Bauindustrie trat Herr Troska 1988 in die damalige Daimler-Benz AG ein.

    Bisherige Positionen im Unternehmen:
    • Executive Vice President, LKW Europe/Lateinamerika (Leitung Mercedes-Benz LKW), DAG, 2005 
    • Vice President, Vorsitzender der Geschäftsführung, Mercedes-AMG GmbH, 2003 
    • Vice President, Leitung Produktmarketing im Vertrieb PKW, Mercedes Car Group, DCAG, 2000 
    • Director, Mitglied der Geschäftsführung MB Türkei (Vertrieb PKW, VAN, LKW, Bus, After Sales), MB Türkei, Istanbul, 1997 
    • Director, Projekt-Leitung der Produktentwicklung „Light Truck Concept“, MBAG, Portland USA, 1995 
    • Senior Manager, Vertriebssteuerung Produktionsgesellschaften Amerika, MBAG Zentrale, 1993 
    • Senior Manager, Verkauf Nordamerika und Mexiko, DBAG Zentrale, 1991 
    • Manager, Vertriebsnetzmanagement Amerika, DBAG Zentrale, 1990 
    • Manager, Vertriebsorganisation Ausland/Vertriebsgesellschaften Übersee, DBAG Zentrale, 1988

  • Antwort. »Eine fundierte Wachstumsstrategie auf der Grundlage solider Finanzen ist die Basis für unseren künftigen Erfolg.«

    Bodo Uebber | 53, Finanzen & Controlling
    Daimler Financial Services, Bestellung bis Dezember 2014
    Bodo Uebber ist seit dem 16. Dezember 2003 Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion seit 16. Dezember 2004 verantwortlich für Finanzen & Controlling und das Geschäftsfeld Daimler Financial Services sowie zusätzlich für Mergers & Acquisitions. 
    Er wurde am 18. August 1959 in Solingen geboren. Er studierte an der Technischen Hochschule Karlsruhe Wirtschaftsingenieurwesen und schloss sein Studium 1985 mit Diplom ab. Im gleichen Jahr trat er in die damalige Messerschmitt-Bölkow-Blohm GmbH ein.

    Bisherige Positionen im Unternehmen:
    • Stellvertretendes Vorstandsmitglied der DaimlerChrysler AG und Vorsitzender des Vorstands der DaimlerChrysler Services AG, Berlin, 2003
    • Vorstandsmitglied und Chief Financial Officer, DaimlerChrysler Services AG, Berlin, 2001
    • Mitglied der Geschäftsführung, Finanzen/Controlling und IT/Services, MTU Aero Engines GmbH, München, 1998
    • Leiter Controlling Raumfahrt/Verteidigung und Zivile Systeme, DASA AG Ottobrunn, 1995
    • Leiter Controlling, Dornier Luftfahrt GmbH, Oberpfaffenhofen, 1992
    • Leiter Betriebswirtschaft, DASA-Verteidigungstechnik, Ottobrunn, 1989
    • Leiter Kosten- und Ergebnisrechnung, MBB GmbH, Unternehmensbereich Verteidigungstechnik, Stuttgart, 1988
    • Produktions-Controlling, MBB GmbH, Unternehmensbereich Verteidigungstechnik, Stuttgart, 1985

  • Antrieb. »Unsere Innovationen sind Schrittmacher für saubere und sichere Fahrzeuge. Ein Gewinn für alle Verkehrsteilnehmer.«

    Thomas Weber | 58, Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung
    Bestellung bis Dezember 2016
    Prof. Dr. Thomas Weber ist seit dem 1. Januar 2003 Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion seit 1. Mai 2004 verantwortlich für Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung.
    Prof. Dr. Weber wurde am 26. Mai 1954 in Scharnhausen geboren. Nach einer technischen Ausbildung in der damaligen Daimler-Benz AG studierte er Maschinenbau an der Universität Stuttgart und schloss 1980 als Diplom-Ingenieur ab. Anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart und dem Fraunhofer-Institut tätig. 1987 promovierte er an der Universität Stuttgart und trat im selben Jahr in die damalige Daimler-Benz AG ein. 2010 wurde er durch die Universität Stuttgart zum Honorarprofessor bestellt.

    Bisherige Positionen im Unternehmen:
    • Stellvertretendes Vorstandsmitglied, Forschung & Technologie, DaimlerChrysler AG, 2003
    • Sprecher Geschäftsleitung A-Klasse und Leiter Werk Rastatt, DaimlerChrysler AG, 2002
    • Leitung Werk Rastatt, DaimlerChrysler AG, 1999
    • Centerleiter Mercedes-Benz Motorenproduktion Stuttgart, DaimlerChrysler AG, 1998
    • Leiter Motorenwerk Bad Cannstatt, Daimler-Benz AG, 1995
    • Projekt neue V-Motorengeneration, Daimler-Benz AG, 1994
    • Vorstandsassistenz PKW-Produktion und NFZ-Entwicklung, Mercedes-Benz AG, 1991
    • Planung Aggregatproduktion, Werk Untertürkheim, Daimler-Benz AG, 1987