Rating

Im Geschäftsjahr 2012 ergab sich eine Ratingveränderung für die Daimler AG. Mit der Hochstufung unseres Emittentenratings von BBB+ auf A- durch die Ratingagentur Standard & Poor’s verfügte Daimler ab Februar bei allen vier von uns beauftragten Ratingagenturen über eine vergleichbare Kreditbonität auf dem Niveau von A-. (Vgl. Tabelle 3.36)

3.36

Rating
  Ende 2012 Ende 2011
     
Langfristiges Credit Rating    
Standard & Poor’s A- BBB+
Moody’s A3 A3
Fitch A- A-
DBRS A (low) A (low)
     
Kurzfristiges Credit Rating    
Standard & Poor’s A-2 A-2
Moody’s P-2 P-2
Fitch F2 F2
DBRS R-1 (low) R-1 (low)

Am 23. Februar 2012 hob Standard & Poor’s Ratings Services (S&P) das langfristige Unternehmensrating für die Daimler AG von BBB+ auf A- an. Gleichzeitig wurde das Kurzfristrating mit A-2 bestätigt. Der Ausblick wurde auf stabil gesetzt. Mit dieser Maßnahme reagierte S&P nach eigenen Angaben auf die deutliche Verbesserung des finanziellen Risikoprofils von Daimler im Lauf der letzten beiden Jahre. Dabei antizipierte S&P bereits eine im Laufe des Geschäftsjahres nachlassende Dynamik in wichtigen Absatzmärkten. Angesichts der deutlich verbesserten Finanzkennziffern geht S&P davon aus, dass Daimler das nun erreichte Ratingniveau auch im Falle einer milden Rezession aufrechthalten kann.

Moody’s Investors Service (Moody’s) bestätigte in seinen Credit Opinions vom 21. März und vom 21. September 2012 das bestehende Langfristrating von A3. Auch der seit August 2011 bestehende positive Ausblick wurde bestätigt. Dabei würdigte Moody’s die starke Stellung von Mercedes-Benz im automobilen Premiumsegment, die weltweite Präsenz und führende Marktposition unserer Nutzfahrzeuge sowie die verbesserte Ertrags- und Finanzkraft des Konzerns seit 2010. In der Bonitätsbeurteilung berücksichtigt Moody’s auch die Herausforderungen, die sich aus den weltweit verschärften Emissionsvorschriften sowie den damit verbundenen Technologiekosten und Investitionsausgaben für Daimler und insbesondere Mercedes-Benz ergeben.

Auch Fitch Ratings (Fitch) bestätigte am 5. Juni 2012 das bestehende langfristige Emittentenrating von A- mit stabilem Ausblick unter Hinweis auf die soliden Finanzkennziffern, unsere führende Position in den jeweiligen Märkten sowie die nachhaltigen Wachstumsaussichten sowohl bei Pkw als auch im Nutzfahrzeuggeschäft. Die für das Nutzfahrzeuggeschäft typischen Geschäftsschwankungen in Abhängigkeit vom Konjunkturzyklus begrenzen die Ratingaussichten von Daimler nach Meinung von Fitch. Andererseits werde das Geschäftsfeld Daimler Trucks von den seit dem Jahr 2011 neu eingeführten Produkten profitieren.

Die kanadische Agentur DBRS bestätigte am 25. Oktober 2012 das Langfristrating für die Daimler AG und ihre verbundenen Unternehmen von A (low) mit stabilem Ausblick. Mit seinem aktuellen Finanzprofil sei Daimler in der bestehenden Ratingkategorie sehr gut positioniert. DBRS geht davon aus, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das Pkw- und Nutzfahrzeuggeschäft grundsätzlich weiter günstig entwickeln werden und dass Daimler an dieser Entwicklung erfolgreich teilhaben kann. Die aktuell hohen Investitionen des Konzerns dürften dazu beitragen, die langfristige Ertragskraft zu stärken.

Die Kurzfristratings blieben im Jahresverlauf 2012 bei allen vier Ratingagenturen unverändert.