• 4.4 keyvisual verwantwortung1

    Zugunsten der Laureus Sport for Good Stiftung restaurierten Auszubildende von Mercedes-Benz zwei 230 SL Pagoden aus den 1960er-Jahren.

Zugunsten der Laureus Sport for Good Stiftung restaurierten Auszubildende von Mercedes-Benz zwei 230 SL Pagoden aus den 1960er-Jahren.

Gesellschaftliche Verantwortung

Im Jahr 2012 haben wir gemeinnützige Institutionen und gesellschaftliche Projekte weltweit mit finanziellen Mitteln von insgesamt 58 Mio. € unterstützt. Als verantwortungsvoller Corporate Citizen wollen wir über unsere Geschäftstätigkeit hinaus einen erkennbaren gesellschaftlichen Mehrwert im Umfeld unserer Standorte schaffen, zur Bewältigung sozialer Herausforderungen beitragen und den Dialog zwischen den Kulturen fördern.

Daimler GB2012 Spenden Sponsoring 2012

Bereiche unseres gesellschaftlichen Engagements. Bei unseren Förderaktivitäten setzen wir auf gemeinwohlorientierte Projekte, die nach dem Prinzip »Hilfe zur Selbsthilfe« eine nachhaltige Entwicklung unterstützen und langfristig wirken. Dabei gliedern sich unsere Leistungen in Spenden, Sponsoring, Corporate Volunteering, Stiftungsförderung und eigeninitiierte Projekte. Inhaltlich konzentrieren wir uns auf Handlungsfelder, die sich aus unserer Rolle als guter Nachbar an unseren Standorten weltweit ergeben und in die wir unsere spezifischen Kernkompetenzen als Automobilhersteller einbringen können. Dazu gehören Wissenschaft, Technologie, Umwelt, Kunst und Kultur, Bildung, karitative Projekte und Projekte für das Gemeinwesen sowie der politische Dialog. (Vgl. Abbildung 5.02) Außerdem engagieren wir uns mit unterschiedlichen Initiativen im Bereich Verkehrssicherheit. Vgl. mobilekids.net und mbdrivingacademy.de

Rahmenbedingungen für Förderleistungen. Angesichts unserer weltumspannenden Aktivitäten erfordern Auswahl und Durchführung unseres gesellschaftlichen Engagements ein hohes Maß an Transparenz und die fundierte Kenntnis lokaler Rahmenbedingungen. Daher haben wir im Berichtsjahr unsere Spenden- und Sponsoring-Richtlinien zusammengeführt und die darin enthaltenen Auswahlkriterien weiter geschärft. Diese Richtlinie schafft verbindliche Regelungen für den gesamten Förderprozess im Konzern. Sie gewährleistet, dass unsere Zuwendungen nach nachvollziehbaren Kriterien vergeben werden und bestehenden rechtlichen Bestimmungen sowie ethischen Standards entsprechen. Darüber hinaus haben wir konzernweit geltende Leitfäden für Spenden- und Sponsoringaktivitäten entwickelt, die für transparente Strukturen und klare Verantwortlichkeiten sorgen.

Die strategische Ausrichtung unserer Förderleistungen wird im Spenden- und Sponsoringausschuss koordiniert und verantwortet. Er definiert in enger Abstimmung mit dem Vorstand sowie den weltweiten Vertriebs- und Produktionsstandorten die Handlungsfelder und vergibt alle substanziellen Projekte und Fördervorhaben. Interne Kampagnen und Projekte tragen zur Bewusstseinsbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei.

Zur Unterstützung der demokratischen Strukturen vergibt Daimler Spenden an politische Parteien. Im Jahr 2012 haben wir ausschließlich Parteien in Deutschland unterstützt: CDU, SPD, FDP, CSU und Bündnis 90/Die Grünen erhielten wie im Vorjahr Zuwendungen von insgesamt 435.000 €.

Stiftungsförderung. Der internationale Wissensaustausch und die Innovationsförderung sind wichtige Voraussetzungen für nachhaltige Entwicklung. Deshalb fördern wir weltweit gezielt Universitäten, Forschungseinrichtungen und fachübergreifende Wissenschaftsprojekte in den Bereichen Mensch, Umwelt und Technik. Diese Aktivitäten haben wir in Stiftungen gebündelt. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Stiftungstätigkeit ist die Sportförderung.

Die Daimler und Benz Stiftung, die mit einem Stiftungsvermögen von 125 Mio. € ausgestattet ist, fördert Forschungsprojekte in den Bereichen Umweltschutz, Techniksicherheit und Mobilität. Mit dem Daimler-Fonds unterstützen wir im Rahmen des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft unter anderem die Vergabe des Deutschen Zukunftspreises für Technik und Innovation.

Die Laureus Stiftung – Sport for Good, deren globaler Partner Mercedes-Benz ist, widmet sich dem sozialen Wandel durch Sport. Seit der Gründung wurden mehr als 40 Mio. € gesammelt. Derzeit unterstützt die Stiftung weltweit rund 90 soziale Sportprojekte, die benachteiligten Kindern und Jugendlichen zugutekommen.

Kunst und Kultur. Als Impulsgeber für kreativen Wandel hat die Förderung von Kunst und Kultur für uns einen hohen Stellenwert. Durch die langfristig angelegte Partnerschaft mit der Staatsgalerie Stuttgart unterstützen wir das kulturelle Leben der Stadt und schaffen darüber hinaus Bildungsangebote für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre Familien. Auch an unseren internationalen Standorten haben wir 2012 unsere Partnerschaften mit führenden Kunstinstitutionen wie der Messe Art Beijing in China oder dem Künstlerhaus Villa Romana in Italien weiter ausgebaut. Im Bereich Musik reicht unser Engagement von der Förderung des Bundesjugendorchesters bis zur Verleihung des Emerging Artist Award in den USA.

Bildung. Ein verbesserter Zugang zu Bildung ist eine der nachhaltigsten Investitionen in die Gesellschaft. Daher engagieren wir uns mit einer Vielzahl von Projekten für die junge Generation und damit die Fachkräfte von morgen. Prominentestes Bespiel ist unsere Bildungsinitiative Genius. In ihr haben wir verschiedene Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche in den Schwerpunktbereichen Zukunftstechnologien, Mobilität und Umwelt gebündelt.

Mit der Unterstützung der Initiative Big Brothers Big Sisters Deutschland fördern wir den Ausbau eines Mentoring-Angebots für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren aus schwierigen sozialen Verhältnissen. Mit einem Mentor an ihrer Seite erhalten sie in ihrer Lebenssituation Hilfe, Ermutigung und neue Perspektiven.

Karitative Projekte. Unsere globale Präsenz verstehen wir als Auftrag, mit Hilfsprojekten das soziale Umfeld unserer Standorte zu unterstützen. Zusätzlich zur anlassbezogenen, effektiven Katastrophenhilfe haben wir zahlreiche Projekte initiiert, die auf langfristige Hilfe zur Selbsthilfe ausgerichtet sind. Beispielsweise unterstützt Daimler Financial Services mit dem Bildungsprogramm SEED (Sustainability-Education-Empowerment-Development) indische Slumbewohner und Straßenkinder in der Stadt Chennai. Zu weiteren Initiativen gehören das Mikrokreditprogramm für bedürftige Frauen in Äthiopien, das wir gemeinsam mit der Stiftung »Menschen für Menschen« konzipiert haben, ebenso wie unser Engagement als Global Partner der Organisation SOS Kinderdorf. Außerdem unterstützen wir die Arbeit von »Ärzte der Welt«, der deutschen Sektion des internationalen Netzwerks »Médecins du Monde/Doctors of the World«, das mehr als 350 Gesundheitsprogramme in fast 80 Ländern durchführt.

Im Rahmen unseres nationalen Spendenengagements haben wir voriges Jahr karitative Initiativen in Deutschland mit besonderem Fokus auf Familien und Kinder gefördert. Dazu gehört das Projekt brotZeit, das eine soziale Kinderbetreuung und aktive Seniorenförderung verbindet: Bedürftige Schulkinder erhalten ein kostenloses, ausgewogenes Frühstück, während Senioren Kinder mit Lernschwächen ehrenamtlich und individuell unterstützen.

Corporate Volunteering. Gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern machen wir uns für ein lebenswertes Gemeinwesen an unseren Standorten stark. So wurde unsere Initiative ProCent im Berichtsjahr weiter ausgebaut: Daimler-Mitarbeiter spenden den Centbetrag ihres Nettoentgelts freiwillig für gemeinnützige Projekte. Jeder Spendencent wird vom Unternehmen verdoppelt. Das Spendenaufkommen wird in einem Förderfonds angespart und kommt ökologischen und sozialen Projekten zugute, die von den Beschäftigten vorgeschlagen und umgesetzt werden. Im Jahr 2012 sind die ersten 100 Förderprojekte angelaufen.

Beim Day of Caring investieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Daimler Financial Services weltweit einen Arbeitstag und engagieren sich für soziale und ökologische Projekte des Unternehmens. Sie helfen beim Bau von Schulen, errichten Häuser für Bedürftige oder renovieren soziale Einrichtungen. Im Berichtsjahr hat die Freistellung für soziales Engagement in 18 Ländern stattgefunden.

Weiterführende Details zu den Förderprojekten und gesellschaftlichen Aktivitäten des Konzerns finden Sie im Daimler-Nachhaltigkeitsbericht und auf unseren Internetseiten unter dem Stichwort Nachhaltigkeit.